Präsenz- und Distanzunterricht an der Ludwigschule

Ibben­büren, Sep­tem­ber 2020

Liebe Eltern,

wir alle ver­fol­gen täglich durch die Presse die schwank­enden Fal­lzahlen zu COVID 19. Für den Fall, dass unsere Schule betrof­fen sein wird, gebe ich Ihnen einen Überblick über unser aktuelles Konzept zum Präsenz- und Distanzunterricht.

Mit fre­undlichen Grüßen

Ste­fan Lauerer

 Präsenz- und Dis­tanzun­ter­richt an der Lud­wigschule 2020.2021

Definitionen:

  • Beim Präsen­zun­ter­richt sind Lehrer und Schüler physisch an einem Ort zur gle­ichen Zeit zusammen.
  • Grund­sät­zlich sind Schüler verpflichtet, am Präsen­zun­ter­richt teilzunehmen.
  • Dis­tanzun­ter­richt ist Unter­richt mit räum­lich­er Dis­tanz, der in plan­vollem Aus­tausch zwis­chen Lehrern und Schülern stattfindet.
  • Schüler kön­nen auf­grund ein­er rel­e­van­ten Vor­erkrankung (ärztlich­es Attest) vom Präsen­zun­ter­richt befre­it wer­den. Sie sind jedoch verpflichtet, mitzuar­beit­en, dass die Auf­gaben der Schule erfüllt und das Bil­dungsziel erre­icht wird. Hierzu zählt der Dis­tanzun­ter­richt. Die Verpflich­tung zur Teil­nahme an Prü­fun­gen bleibt bestehen.
  • Dis­tanzun­ter­richt kann aus Grün­den des Infek­tion­ss­chutzes für einzelne Schüler, einen Teil der Schüler oder die gesamte Schule erteilt werden.

Sollte Dis­tanzun­ter­richt für einen Teil der Schüler oder die gesamte Schule notwendig sein, gel­ten fol­gende Vorgaben:

  • Die Eltern wer­den so schnell wie möglich über die Home­page und vere­in­barte Meldeket­ten über die Schließung der Schule (Dis­tanzun­ter­richt) unterrichtet.
  • Die Lehrer/innen ste­hen im engen Kon­takt mit den Fam­i­lien. Dieser Kon­takt bein­hal­tet den Mail- als auch Tele­fonkon­takt. Soll­ten Eltern den Tele­fonkon­takt nicht wün­schen, müssen Sie dies den Lehrern mit­teilen und vertret­bare Alter­na­tiv­en dafür anbieten.
  • Ziel ist es, dass jed­er Lehrer/jede Lehrerin ein­mal wöchentlich mit jedem Schüler ins kurze Gespräch bzw. in einen guten Kom­mu­nika­tion­saus­tausch kommt.
  • Dis­tan­zler­nen bein­hal­tet vari­abel fol­gende Arbeitsinhalte: 
    • Wochen­pläne mit Stun­den und Tageeinteilungen
    • Arbeits­ma­te­r­i­al (Büch­er, Arbeit­shefte und Arbeits­blät­ter des jew­eili­gen Fachs)
    • Lern­pro­gramm (Anton APP)
    • Padlets
    • Lern­videos
  • Die Schüler sind auch weit­er­hin verpflichtet, sich auf diesen Unter­richt vorzu­bere­it­en, die erforder­lichen Arbeit­en anzufer­ti­gen und die Hausauf­gaben zu erledigen.
  • An der Lud­wigschule erhal­ten die Eltern die Gele­gen­heit, ange­fer­tigte Hausar­beit­en ihrer Kinder nach Plan (Zeit­plan, Raum­plan) in der Schule zur Kor­rek­tur abzugeben. Gle­ichzeit­ig kön­nen neue Unter­richts­ma­te­ri­alien in Emp­fang genom­men werden. 
    • Grund­sät­zlich wird emp­fohlen, dass Eltern sich in Grup­pen zusam­men­schließen (Bsp. Nach­barschaft, Freundschaften …).
    • Nur jew­eils ein Eltern­teil der gebilde­ten Gruppe kommt zur Schule, um „Schul­ma­te­r­i­al“ zu brin­gen und abzuholen.
    • Der Pub­likumsverkehr in die Schule wird min­imiert und damit die Ansteckungsgefahr.
  • Dig­i­tale Ausstat­tung: Das Land NRW und die Stadt Ibben­büren will LehrerIn­nen und Schüler mit Endgeräten ausstat­ten. Hier­für sind die Anträge gestellt. Die Lei­hgeräte sind aber noch nicht vorhan­den. Die Nutzung von IServ/Logineo ist von den organ­isatorischen Rah­menbe­din­gun­gen der Stadt abhängig. Die Entschei­dung ste­ht noch nicht fest.

Kommentare sind abgeschaltet.