Zumba – Tanzprojekt im 4. Schuljahr

Am 09.12.2013 schallten lateinamerikanische Klänge aus der Sporthalle nach draußen. Dort fand nun zum zweiten Mal ein Tanzprojekt für den 4. Jahrgang statt. Nach der ersten Kooperation zwischen dem TSC Ibbenbüren und der Ludwigschule, bei der die Jungen erste Schritte des Street Dance kennen lernten, fand nun die zweite Veranstaltung für die  Mädchen statt. Im Sinne des Gender Main Streaming sollten heute die Mädchen eine Stunde nur für sich haben. Sie lernten erste Rhythmen im Zumba tanzen kennen.

039

Zumba  kombiniert Aerobic mit lateinamerikanischen und internationalen Tänzen und schult somit die Kondition sowie die Motorik und die Koordination der Arme und Beine. Svenja Börgel (Zumba – Trainerin) zeigte den Mädchen wie es geht. Mit ihrer motivierenden und positiven Ausstrahlung, war sie gleich ein Vorbild für die Kinder. In der Aufwärmphase nutzte Frau Börgel den Stopptanz, um erste Hemmungen weg zu tanzen und den Mädchen in den Stopppausen auf spielerische Weise, erste Tanzschritte zu zeigen. Dabei benutzte sie einfache und kindgerechte Bezeichnungen (z.B.: Nutella streichen), die den Mädchen sofort verständlich waren.  

037

In der zweiten Phase lernten die Mädchen eine kurze Choreographie zu dem Lied „Chocolate“ , die sie später auch den Jungen des Jahrgangs vortanzten und viel Applaus bekamen.

035

Insgesamt war es erneut eine tolle Kooperation, die allen Beteiligten große Freude bereitete. Die Mädchen waren gut gelaunt und sangen und tanzten noch in den Pausen zu dem neuen Tanz.

Auch im kommenden Schuljahr soll dieses Tanzprojekt für den vierten Jahrgang stattfinden. Finanziell unterstützt wurde dieses Projekt erneut von dem Tanzsportclub Ibbenbüren TSC und der Ludwigschule. Ein großer Dank geht an die Trainer, die sich für dieses Projekt begeistern ließen und den Kindern mit viel Engagement und Liebe zu ihrem Sport, viel Neues zeigen und beibringen konnten.

Kommentare sind abgeschaltet.