Natur pur trifft Umweltsünden

Mit dem begin­nen­den Früh­jahr beteiligten sich in dieser Woche die Kinder der Lud­wigschule wieder an der tra­di­tionellen Besen­par­ty der Stadt Ibben­büren. Die Jahrgänge drei und vier verteil­ten sich auf Gebi­ete rund um die Lud­wigschule.  Aus­gerüstet mit Hand­schuhen, Greifzan­gen, Boller­wa­gen und Mülltüten galt es, dem wilden Müll zu Leibe zu rück­en.

Manche Schüler­aus­sage, wie: “Da find­en wir doch sowieso nichts!”

… wurde ziem­lich schnell vom Gegen­teil überzeugt.

Inner­halb kürzester Zeit wur­den die Säcke  mit Klein­müll jeglich­er Art gefüllt —  die Kinder reagierten ver­ständ­nis­los und verärg­ert, da zumin­d­est ent­lang der Fußwege in regelmäßi­gen Abstän­den  Abfall­be­häl­ter zu find­en sind.

Selb­st alte Plas­tik­stüh­le, Klei­dungsstücke und Elek­trogeräte wur­den gefun­den und mit dem Boller­wa­gen abtrans­portiert. Klar war für die Kinder zum Schluss der Aktion, dass es sich gelohnt hat — eine riesige Por­tion Müll, gesam­melt in Tüten, ver­schan­delt nicht mehr unsere Umge­bung!

             Näch­stes Jahr pack­en wir wieder mit an

und leis­ten unsren Beitrag für eine saubere Umwelt!

 

 

 

 

 

Kommentare sind abgeschaltet.