Tag der Rückengesundheit

Aktion Rück­en­wirbel:

Es sind nur ein paar kleine Übun­gen mit den Beze­ich­nun­gen Kro­ne, Medaille, Palme und Schraube. Doch diese kleinen Übun­gen haben eine große Wirkung. Denn sie fördern die Bewe­gung und beu­gen Rück­en­prob­le­men vor.

Genau aus diesem Grund will die Kreiss­parkasse Ste­in­furt zusam­men mit der bun­desweit­en „Aktion Rück­en­wirbel“ diese vier Übun­gen in den Grund­schulen des Kreis­es Ste­in­furt bekan­nt machen. Ins­ge­samt 3300 Mäd­chen und Jun­gen aus rund 20 Grund­schulen, so das Kred­itin­sti­tut nehmen in diesem Jahr an der „Aktion Rück­en­wirbel“ teil.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jüngst fand die Aktion auch  in der Lud­wigschule statt, um den Schu­lall­t­ag der Kinder bewe­gungs­fre­undlich­er zu gestal­ten. Eine der regelmäßi­gen Bewe­gungsauf­gaben in den Klassen ist die „Aktion Rück­en­wirbel – damit unsere Kinder aufrecht durchs Leben gehen“. Laut Sta­tis­tik kla­gen bere­its über 40% der Viertk­lässler über gele­gentliche Rück­en­schmerzen.  Die Bewe­gungsübun­gen sollen die Rück­en­musku­latur stärken  und Schmerzen somit vor­beu­gen.

Anja Varel­mann, Phys­io­ther­a­peutin und Mitar­bei­t­erin der „Aktion Rück­en­wirbel“ zeigte den Schü­lerin­nen und Schülern der Klassen eins bis vier, aber auch den Lehrern der Grund­schulen die wirkungsvollen Übun­gen. „Unsere Übun­gen sind ein­fach, machen Spaß und kön­nen fast über­all auf spielerische Art und Weise gemacht wer­den. Und sie aktivieren genau die Kör­per­bere­iche, die sich pos­i­tiv auf die Wirbel­säule auswirken“, erk­lärte Varel­mann. Zudem dienen die Bewe­gun­gen zur Ver­ringerung von Unruhe und Stress bei Kindern.

Wis­senschaftliche Stu­di­en bele­gen, dass neben vie­len Erwach­se­nen auch bere­its jed­er zweite Schüler von Rück­en­schmerzen geplagt wird. Sie beein­trächti­gen die Leben­squal­ität und das Leis­tungsver­mö­gen. Aus diesem Grund investieren wir gerne in die Zukun­ft unser­er Kinder und fördern dieses kreisweite Pro­jekt“, so der Tenor der Kreiss­parkasse Ste­in­furt.

Bere­its zum zweit­en Mal ini­ti­iert die Kreiss­parkasse die Aktion, die bere­its erste Früchte getra­gen hat.

In vie­len Schulen gehören die vier Übun­gen mit­tler­weile zum Schu­lall­t­ag wie Rech­nen, Schreiben und Lesen. Und das ist das Ziel der Aktion Rück­en­wirbel. Wir wollen fördern, dass die Gesund­heit immer auch im Mit­telpunkt des Schullebens ste­ht“

(Tex­tquelle WN)

Kommentare sind abgeschaltet.