A. Fischer — Hunold: Autorenlesung in der Stadtbücherei

Am 17.10.2013 besuchte der dritte Jahrgang  eine Autoren­le­sung in der Stadt­bücherei. Die Autorin Alexan­dra Fis­ch­er — Hunold las aus ihrem neusten Buch “Messerlil­lis wilde Töchter” Band 2 vor.

Zur Autorin:            

Alexan­dra Fis­ch­er-Hunold wurde 1966 in Düs­sel­dorf geboren. Im Anschluss an eine Ban­klehre studierte sie Ger­man­is­tik und Anglis­tik an der Hochschule in Aachen und arbeit­ete danach bis zur Geburt ihrer Tochter 1997 im Lek­torat eines Köl­ner Reise­führer-Ver­lags. Im Erziehung­surlaub ergab sich für Alexan­dra Fis­ch­er-Hunold die Möglichkeit das zu tun, was sie schon immer machen wollte: Romane und Vor­lesegeschicht­en für Kinder zu schreiben. Mit ihren Büch­ern möchte die Autorin nicht nur unter­hal­ten, son­dern den Kindern nach Möglichkeit etwas aus der fik­tionalen Welt mit in das reale Leben geben, etwas, was ihnen dort weit­er­helfen kann. Die Autorin, die in Mün­ster — Gieven­beck zu Hause ist, liebt Krim­is, Rät­sel und Aben­teuergeschicht­en, die sie in einem kleinem Arbeit­sz­im­mer unter dem Dach ihres Rei­hen­haus­es schreibt. Dort hat sie die nötige Ruhe, um sich in die Wel­ten von Messerlil­li und Co. hineinzudenken. IMG_2043

Mit Ihrer offe­nen und lock­eren Art, kam die Autorin gle­ich mit den Kindern ins Gespräch und erzählte viel über sich und ihre Kind­heit und wie sie let­ztlich zum Schreiben gekom­men ist. Danach ent­führte sie die Kinder auf eine Reise in Messerlil­lis Welt. A. Fis­ch­er — Hunold las sehr span­nend und mit unter­mal­en­den Effek­ten vor und zog die Kinder so in ihren Bann. So erfuhren die Kinder einen Teil der Aben­teuer, die die drei Piraten­mäd­chen in der Karibik erleben. IMG_2045

Die Kinder hören ges­pan­nt zu.

IMG_2046

Die Lesung war sehr Abwech­slungsre­ich, da die Autorin immer wieder inhaltliche Fra­gen stellte und die Geschichte kom­men­tierte oder aus­malte. Zudem gab es eine kurze Bewe­gungspause, da Pirat­en immer top­fit sein müssen.

IMG_2049

Auf, auf ihr Landratten!”

Zum Schluss durften die Kinder Fra­gen stellen. A. Fis­ch­er — Hunold beant­wortete alle Fra­gen geduldig und kindgerecht. Sie ermunterte die Kinder ihrer­seits viel zu lesen und den Mut zu entwick­eln, ein­fach drau­f­los zu schreiben. Stolz waren die Kinder auf die Auto­grammkarte, die jedes Kind erhielt. Zudem sig­nierte sie mit­ge­brachte Büch­er. Natür­lich wur­den alle Büch­er der Autorin von der Stadt­bücherei aus­geliehen, damit die Kinder sofort weit­er lesen kön­nen. Ins­ge­samt war die Autoren­le­sung für alle Beteiligten eine tolle Erfahrung und ein echt­es Erlebnis.

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare sind abgeschaltet.