Verabschiedung der Viertklässler

Bei som­mer­lichen Tem­per­a­turen und blauem Him­mel wur­den  die Kinder des vierten Jahrgangs ver­ab­schiedet. Zum Abschlussgottes­di­enst mit dem Mot­to: “Der Regen­bo­gen als Zeichen für Gottes Fre­und­schaft“ fan­den sich Kinder, Eltern und Klassen­lehrerin­nen in der Chris­tuskirche ein, um gemein­sam Abschied zu feiern.

 

 

 

 

Es wurde gemein­sam gesun­gen und die Kinder bracht­en ihre Erin­nerun­gen und Wün­sche für die Zukun­ft zum Aus­druck.

 

 

 

 

 

 

Mit selb­stent­wor­fe­nen und gestal­teten Sym­bol­en, stell­ten die Kinder den Eltern die Far­ben des Regen­bo­gens vor.

 

 

 

 

 

Liebe, Freude, Begeis­terung, Leben, Frei­heit, Ruhe und Schön­heit”

 

 

 

 

 

 

 

 

Möge euer Leben so bunt sein, wie die Far­ben des Regen­bo­gens!”

Während die Eltern im Anschluss an den Gottes­di­enst zu einem kleinen Ste­hcafé ein­ge­laden waren, erhiel­ten die Schüler ihr let­ztes Grund­schulzeug­nis von den Klassen­lehrerin­nen. Das war ein beson­der­er Moment für die Klassen­lehrerin­nen und die Schüler. Gebührend ver­ab­schiedet wur­den sie von allen anderen Klassen der Lud­wigschule. Mit bun­ten Tüch­ern wün­scht­en sie den Viertk­lässlern alles Gute!

 

 

 

 

 

Nochmals wünscht das gesamte Kollegium der Ludwigschule, ihren nun ehemaligen Sprösslingen, alles Gute für den weiteren Werdegang.

 

Kommentare sind abgeschaltet.