Elterninformation — “Musikschule-Begabtenförderung”

Sehr geehrte Eltern,  nach­dem mehrere Eltern bezüglich der Regelung der Musikschule und der Begabten­förderung nachge­fragt haben, informiere ich Sie kurz zu bei­den Bere­ichen:

  • Die Musikschule fällt NUR in den Ferien und an beweglichen Feierta­gen aus. Am kom­menden Fre­itag ist ein reg­ulär­er Schul­t­ag, nur die Stun­den wur­den reduziert, da wir in der Schule Karneval feiern => Musikschule find­et nach Plan statt! Am Rosen­mon­tag ist ein beweglich­er Feiertag. Somit ent­fällt an diesem Tag die Musikschule.
  • Wie ich Ihnen bere­its in der let­zten Lud­wig­in­fo mit­geteilt habe, starteten wir im 2. Hal­b­jahr dieses Schul­jahres mit unser­er Begabten­förderung. Zum besseren Ver­ständ­nis möchte ich Ihnen Auszüge unseres Konzeptes in die Hand geben. Bitte bedenken Sie, dass wir bis zu den Som­mer­fe­rien in ein­er Erprobungsphase sind – wir möcht­en  allen math­e­be­gabten und ‑begeis­terten Schülern gerecht wer­den, deswe­gen ver­suchen wir auch Schüler­wech­sel einzubauen.

Auszüge aus unserem Begabtenkonzept:

 Umset­zung    

F ö r d e r m a ß n a h m e n  f ü r  b e g a b t e  K i n d e r  k ö n n e n  i n  u n t e r s c h i e d l i c h e n Organ­i­sa­tions­for­men durchge­führt wer­den.

Innere Dif­feren­zierung

Innere Dif­feren­zierung meint alle Maß­nah­men, die inner­halb ein­er Klasse dazu beitra­gen, den unter­schiedlichen Fähigkeit­en, Inter­essen und Lernbedürfnis­sen der Schü­lerin­nen und Schüler zu entsprechen und ihre Lern­prozesse in opti­maler Weise zu unter­stützen.

Äußere Dif­feren­zierung

Äußere Dif­feren­zierung meint alle Maß­nah­men, die außer­halb der Klasse dazu beitra­gen, den unter­schiedlichen Fähigkeit­en, Inter­essen und Lernbedürfnis­sen der Schü­lerin­nen und Schüler zu entsprechen und ihre Lern­prozesse in opti­maler Weise zu unter­stützen, z.B:

  • Einzelförderung
  • grup­pen­weise Forderun­ter­richt:

Im 2. Schul­hal­b­jahr 2016/2017 wird die Begabten­förderung in Math­e­matik erst­mals durchge­führt. An der Förderung nehmen jew­eils zwei Kinder je Klasse teil. Diese wer­den von den Klassen­lehrern mit Zus­tim­mung der Erziehungs­berechtigten aus­gewählt (Eltern­brief).

Die  Forder­stun­den  vol­lziehen  sich  während  des  Regelun­ter­richts.  Die  zeitliche Dauer erstreckt sich in der Regel über das ganze Schul­jahr hin­weg. Die Möglichkeit der Änderung der Grup­pen­zusam­menset­zung beste­ht, allerd­ings nur in Absprache mit den Klassen­lehrern, den Fach­lehrern und den jew­eili­gen Erziehungs­berechtigten. Am Ende des Forderkurs­es wird den Kindern eine Urkunde/Teilnahmebescheinigung aus­ge­händigt.

Inhalte und Mate­ri­alien

Die Forderung von Fer­tigkeit­en im Bere­ich Math­e­matik in Klasse 1 und 2  und Klasse 3 und 4 ste­ht im Vorder­grund. Die Grup­pen wer­den jahrgangs­gemis­cht ( Klasse 1 mit 2 und Klasse 3 mit 4) unter­richtet.  Es sind Mate­ri­alien vorhan­den, die über die Anforderun­gen, die an die Mitschüler gestellt wer­den, hin­aus gehen.

Im math­e­ma­tis­chen Bere­ich sind dies:

  • Kno­bel­box­en
  • Mathe für kleine Asse
  • Kno­beln mit Ein­stein
  • Denksportauf­gaben aus dem All­t­ag Klasse 1
  • Math­es­tars, Kno­bel- und Sachauf­gaben
  • Math­e­ass,   Sudoku , etc. …

Kommentare sind abgeschaltet.