Weihnachtsfeier in der Ludwigkirche

Es wei­h­nachtet sehr…!” Am let­zten Schul­t­ag vor den Wei­h­nachts­fe­rien, macht­en sich alle Kinder der Schule auf den Weg zu Lud­wigkirche. Dort fand erst­mals wieder eine gemein­same Wei­h­nachts­feier der ganzen Schule statt. Mit dem Lied “Dicke rote Kerzen” begann die Feier. Danach fol­gten die Erstk­lässler mit zwei Gedicht­en.

   ” Holler boller Rumpel­sack,.…”  und  “Einen glänzen­den Stern aus Sil­ber­pa­pi­er…” wur­den vor­ge­tra­gen.

Es fol­gten die Flötenkinder des 2. Jahrganges mit dem Lied “Stille Nacht — Heilige Nacht”


Nun wur­den viele Gedichte und Lieder aus allen Jahrgän­gen vorge­spielt, gesun­gen und gesprochen. Es war eine bunte Mis­chung aus alten und neuen Werken. So fand sich “Die Wei­h­nachts­maus” neben dem Gedicht “Knecht Ruprecht” und “Der Wei­h­nachts­mann ohne Mütze” neben “Markt und Straßen ste­hen ver­lassen,…” wieder.






Zum Abschluss der Wei­h­nachts­feier san­gen alle Kinder : ” Fröh­liche Wei­h­nacht über­all”

An dieser Stelle wün­schen wir allen Eltern und Kindern der Lud­wigschule schöne Ferien, ein ruhiges und fröh­lich­es Wei­h­nachts­fest und einen guten Rutsch in das Jahr 2017.

Kommentare sind abgeschaltet.