Besenparty

In diesem Jahr fol­gen, in der let­zten Schul­woche vor den Oster­fe­rien, die 3. und 4. Klassen der Lud­wigschule nun schon zum siebten Male dem Aufruf der Stadt und beteili­gen sich an der Ibben­büren­er — Bürg­er — Besen­par­ty

Die Besen­par­ty ist alljährlich eine wichtige und immer wieder sehr lehrre­iche Aktion, bei der sich die Kinder jedes Mal wieder Fra­gen : “Wer schmeißt den ganzen Müll ein­fach nur in die Natur und in die Beete der Sied­lun­gen?“ Die bei­den Müll­berge sind das Sam­mel­ergeb­nis von jew­eils 1 Schul­stunde. Es war wieder ein­mal erschreck­end, wie viel Müll herum­liegt. Dies ist auch im Wesentlichen kein Müll, den Kinder oder Jugendliche weg­w­er­fen und das direkt vor unser­er Haustür. Wir hof­fen, dass wir die Kinder mit dieser Sam­mel – Aktion sen­si­bil­isieren kön­nen und ihnen bewusst machen, wie man mit Müll ver­ant­wortlich umge­ht. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Titus ist empört:” Guck mal, wie kann man so dumm sein und das alles so wegschmeißen?”   Recht hat er!

Fotogalerie 2018:

Am 19.04.2018 wurde von den Klassen 3a und 3b in der 3. und 4. Stunde Ibben­büren sauber gemacht. Nach der großen Pause wur­den Hand­schuhe und Greifzan­gen verteilt. Dann haben sich die Klassen auf den Weg gemacht. Ich selb­st war mit der 3b unter­wegs. Bevor wir erst richtig losle­gen kon­nten, mussten wir noch in die Ubostraße, weil unsere Klassen­lehrerin ihr Handy vergessen hat­te. Dann liefen wir über eine Brücke. Der Weg führte uns an einem Bauern­hof vor­bei. Es gab sehr viel Müll auf dem Weg. Wir haben eine Hand voll Zigaret­ten­s­tum­mel aufge­sam­melt. Nach ca. 75 Minuten schweißtreiben­dem Müll sam­meln (es war sehr heiß), durften wir noch eine Vier­tel­stunde auf dem Spielplatz an der Aa spie­len. Zulet­zt haben wir noch ein Grup­pen­fo­to mit der Klasse 3a gemacht.

Anton + Liv­io 3b

 

Am 19.04.2018 haben wir die Besen­par­ty gemacht. Als erstes haben wir am Sport­platz nach Müll geschaut. Dort haben wir sog­ar eine Dose mit Gift gefun­den. Die durften wir nur mit einem Pik­er (Greifzange) ein­sam­meln. Danach haben wir im Wald geschaut. Im Wald haben wir viele Alko­holflaschen und viele Bierdeck­el gefun­den. Danach waren wir bei den Sprung­gruben und haben dort viele Plas­tik­sachen gefun­den. Dann haben wir den Park­platz des Kinder­gartens sauber gemacht und waren erstaunt, wie viel Müll dort war. Danach sind wir zum Spielplatz an der Aa gegan­gen und haben dort gespielt. Am Ende sind zwei große, blaue Müll­säcke zusam­mengekom­men. An der Schule angekom­men, haben wir ganz viel Wass­er getrunk­en.

Leon­hard + Flo­ri­an 3a

 

 

 

Am Don­ner­stag dem 19. 4. 18 waren wir in der drit­ten und vierten Stunde auf der Besen­par­ty. Unsere Gruppe hat sehr viele Bierdeck­el gefun­den. Wir haben ein But­ter­brot in ein­er Tüte, 2 leere Zigaret­ten­ver­pack­un­gen, Scher­ben und viele Ver­pack­ungsreste gefun­den. Uns hat es gewun­dert, dass so viel Müll in der Natur herum­liegt. Wir haben auch noch eine wegge­wor­fene Hun­de­tüte in den Büschen gefun­den, wo noch etwas drin war. „Eck­el­haft!“ Nach­her durften wir auf dem Aaspielplatz noch ein biss­chen spie­len, bevor es dann wieder zur Schule ging. Das war eine tolle Besen­par­ty mit viel Spaß.

Maren + Ida 3a

 

 

 

Am 19.04.2018 hat die Klasse 3b und die 3a Ibben­büren sauber gemacht. Wir gin­gen von der Schule los und sam­melten in der Sied­lung. Alle Kinder hat­ten Müll­säcke und Zan­gen dabei. Wir haben viel Müll in der Sied­lung gefun­den. (Zigaret­ten, Tüten, Flaschen, Ver­pack­un­gen und Tablet­ten) Die Besen­par­ty war in der 3 und 4 Stunde. Am Ende haben wir in der Schule noch ein Klassen­fo­to gemacht. Das war toll, aber anstren­gend.

Tes­sa + Luisa K. 3b

Foto­ga­lerie :

Unter dem Mot­to „Das macht Schule: Wir kehren vor unser­er eige­nen Tür“ beteili­gen wir uns an dieser gemein­nützi­gen Müll­sam­me­lak­tion aktiv und sam­meln rund um die Lud­wigschule den Müll ein. Dieser wird geson­dert vom Bauhof der Stadt abge­holt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das sich diese Aktion lohnt, zeigen die Fotos von 2016 (oben) und der ersten Aktion von 2013 ( unten):

Die erste Besen­par­ty April, 2013:

Am Fre­itag, den 12.04.2013 macht­en sich viele Klassen der Lud­wigschule auf, um vor und hin­ter der Lud­wigschule aufzuräu­men und Müll zu sam­meln.

IMG_0246

IMG_0253

 Die Klassen 2a und 2b machen sich auf zur Putz­par­ty!

 

 

 

Die Kinder waren erstaunt und verärg­ert, wie viel Müll in den Büschen und in der Aa liegen.

IMG_0260

Wir fan­den die selt­sam­sten Dinge:

Kissen, Dosen, Flaschen,…

IMG_0259

und sog­ar eine Straßen­barke.

In der 5. und 6. Stunde ver­sam­melten sich die Klassen 3b und die Kinder aus dem viertem Jahrgang. Dieses Mal wurde am Sport­platz und im Wäld­chen hin­ter der Schule gesucht. Die Klasse 3b ging Rich­tung Aasee. Es wur­den 50 Minuten gesucht. Was am Ende dabei her­auskam, ver­schlug den Kindern und Lehrern die Sprache.

IMG_0278

Auf dem Sport­platz und im Wäld­chen sowie im Wass­er der angren­zen­den Aa lag so viel Müll, dass wir ihn mit ein­er Schubkarre abtrans­portieren mussten. Wir fan­den Elek­tromüll, kaputte Reifen und Teile eines Fahrrades, Flaschen, Dosen, Plas­tik, (…). Es wur­den in der Aa auch 2 Tan­nen­bäume gefun­den, die von den Jun­gen gle­ich zum angren­zen­den Häck­selplatz abtrans­portiert wur­den. Unglaublich!

IMG_0275

Ein Auss­chnitt der stark ver­schmutzten  Aa. Reifen, Pla­nen, Holz­ab­sper­run­gen, Flaschen und Klein­müll schwim­men im Wass­er. Hier kon­nten die Kinder nicht aufräu­men, obwohl sie es zu gerne getan hät­ten. Deshalb wird die Stadt von der Schule benachrichtigt, um diesen Müll auch zu beseit­i­gen.

Die Kinder waren unglaublich fleißig und wir Lehrer waren sehr stolz auf die bienen­fleißi­gen Müll­samm­ler. Die Zeit war fast zu kurz bei den Men­gen, die über­all herum­la­gen. Es ent­stand eine richtige Sam­mel­lust mit dem guten Gefühl etwas Wichtiges für die Umwelt und die Tiere zu tun.

Am Ende stand die Frage der Kinder: ” Wer tut denn so etwas?” 

Als Lehrerin weiß man darauf auch keine sin­nvolle Antwort.

Wir tun das auf jeden Fall nicht.”, waren sich alle Schüler einig.

Kommentare sind abgeschaltet.